Wir wollen es heller – ein Licht-Upgrade für den VW Bus T6 muss her. Mit LED-Tagfahrlicht, dynamischem LED-Blinker und starkem Halogen H1 und H7 Scheinwerfer. Und natürlich auch den starken LED-Rückleuchten. Unsere Wahl fiel auf die Lichtwerfer von TransporterHQ. Die rührige Truppe aus England baut nicht nur supertiefgelegte Busse sondern hat sich auch um die mickrigen Leuchten vom T5 und T6 gekümmert. Heraus kam eine Plug-and-Play Lösung die uns überzeugt hat.

Produzieren bestes Licht: TransporterHQ
Produzieren bestes Licht: TransporterHQ
Alles drin: LED-Tagfahrlicht, dynamischer LED-Blinker, H1 und H7 Halogen
Alles drin: LED-Tagfahrlicht, dynamischer LED-Blinker, H1 und H7 Halogen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Licht-Upgrade kommt von TransporterHQ

Wir wollten natürlich die eierlegende Wollmilchsau, und die haben wir bekommen: Der neue Scheinwerfer hat LED-Tagfahrlicht, welches sich in sehr schöner Form präsentiert: Der weiße Lichtstreifen läuft einmal um die untere Hälfte des Scheinwerfers. Sieht sehr stylisch aus, und hat ausreichende Leuchtkraft, um den Bus auch für den Gegenverkehr sichtbar zu machen. Dazu verfügt der Neue auch über einen dynamischen Blinker, wie man ihn von Audi her kennt.

LED-Tagfahrlicht und dynamischer LED-Blinker

Beim Blinken verwandelt sich das weisse Tagfahrlicht in orangefarbene Blinkleuchten, die auch noch wie ein Lauflicht in Fahrtrichtung zeigen. Stylischer geht es nicht mehr. Genau so muss ein Bus-Scheinwerfer arbeiten und aussehen. Das normale Abblendlicht und Fernlicht wird über H1 und H7 Halogenleuchten versorgt, sehr helles Licht, ohne den Gegenverkehr zu blenden. Und damit alles auch legal bleibt, wurden die Streuwinkel natürlich für den kontinentalen Rechtsverkehr berechnet und geprüft. Also alles passend für Deutschland und Europa mit den linksgelenkten Volkswagen. Das ganze dann mit Prüfzeichen versehen, damit reicht der Austausch, es muss nicht extra ein TÜV-Prüfer bemüht werden. Also Plug-and-Play auf ganzer Linie, einfach Scheinwerfer austauschen und fertig. Und wie einfach der Einbau ist, das zeigt uns Andy von TransporterHQ. Er hat nämlich in einer Viertelstunde die Frontscheinwerfer ausgetauscht, für die Rücklichter hat er nur 10min gebraucht.

Plug-and-Play heisst Einbau in weniger als 30 Minuten und keine Zusatzarbeiten sind nötig

Mit dem Einstecken des Lampensteckers ist die Arbeit getan, der VW-Bus erkennt selbständig das Licht-Upgrade, eine weitere Codierung oder gar Anlernen der neuen Leuchten ist nicht notwendig. Als Werkzeug sind Torx-Schraubendreher und ein Abziehwerkzeug für Clipse ausreichend. Also, einfach die Foto-Love-Story von Andy und der grauen Maus anschauen und dann das Licht-Upgrade holen und einbauen. Hier beim T6, für den T5 und den T5.1 funktioniert es ähnlich.

Schritt 1: Frontschürze abbauen

Die Frontschürze wird nach Entfernen der Clipse nach vorne Abgezogen.
Die Frontschürze wird nach Entfernen der Clipse nach vorne Abgezogen.

Die Frontschürze ist in den vorderen Radkästen und auf der Querstrebe über dem Kühler mit Kunststoffclips befestigt. Diese müssen alle gelöst bzw. entfernt werden.

Entfernen der Befestigungsclips an oberen Teil der Frontmaske.
Entfernen der Befestigungsclips an oberen Teil der Frontmaske.
Entfernen der Befestigungen im Radkasten vorne
Entfernen der Befestigungen im Radkasten vorne
Entfernen der Schrauben oberhalb der Scheinwerfer
Entfernen der Schrauben oberhalb der Scheinwerfer
Liegende Tätigkeit: Andy von TransporterHQ löst die Befestigungen im Radkasten.
Liegende Tätigkeit: Andy von TransporterHQ löst die Befestigungen im Radkasten.

Wenn alle Befestigungen entfernt wurden, kann die gesamte Frontmaske mit kräftigem Ruck nach vorne abgezogen werden. Hier bietet sich an, mit 2 Personen zu ziehen, damit die Schürze nicht beschädigt wird. Danach können die Scheinwerfer ausgebaut werden.

Für den Scheinwerferausbau müssen jeweils 2 Schrauben gelöst werden

Hier wird die untere Befestigung des Scheinwerfers gelöst
Hier wird die untere Befestigung des Scheinwerfers gelöst
...danach muss noch die zur Fahrzeugmitte zeigende Schraube entfernt werden.
…danach muss noch die zur Fahrzeugmitte zeigende Schraube entfernt werden.

Nach dem Lösen kann der Scheinwerfer einfach entfernt werden, Kabelstecker abziehen und fertig ist der Ausbau. Der Einbau ist genauso einfach: Neue Scheinwerfer mit dem Stecker aus dem Bus verbinden, danach einfach in umgekehrter Reihenfolge wie beim Ausbau vorgehen.

Einfach umstecken, mehr Arbeit an der Elektronik ist nicht nötig.
Einfach umstecken, mehr Arbeit an der Elektronik ist nicht nötig.
Licht-Upgrade verbaut, Maske drauf, fertig das neue Gesicht der grauen Maus.
Licht-Upgrade verbaut, Maske drauf, fertig das neue Gesicht der grauen Maus.

Wenn es danach so funktioniert, war alles richtig!

LED-Rücklichter einbauen

Nachdem vorne alles so schön geklappt hat, wollen wir auch noch die Rücklichter einbauen. Unsere LED-Rückleuchten haben natürlich auch Rückfahrtlicht, Nebelschlussleuchte links und die dynamischen Blinker. Bei unserem Flügeltürer geht der Ausbau so: Flügeltür-Feststeller auf offen stellen, die zwei Schrauben am Rücklicht lösen, Kabel abziehen – fertig. Weil es so schnell ging hier direkt der Einbau: Kabel anstecken, mit den zwei Schrauben das Rücklicht befestigen, Feststeller der Flügeltür wieder einhängen, fertig.

Türfeststeller bei der Hecktür lösen, damit die Türe weiter öffnet.
Türfeststeller bei der Hecktür lösen, damit die Türe weiter öffnet.
Obere Befestigungsschraube lösen und entfernen...
Obere Befestigungsschraube lösen und entfernen…
Dann die untere Befestigungsschraube lösen und das Rücklicht entfernen
Dann die untere Befestigungsschraube lösen und das Rücklicht entfernen
So sieht das LED-Rücklicht nach erfolgtem Einbau aus.
So sieht das LED-Rücklicht nach erfolgtem Einbau aus.

Also, so einfach geht der Einbau unseres Licht-Upgrades mit den Scheinwerfern und den Rückleuchten. Unser Ex-Kastenwagen macht uns damit jetzt noch mehr Spaß!

 

 

 

 

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here