Penibel Fahrtenbuch geführt, aber nur sehr wenig genutzt. Da bleibt der Bulli wie neu!
Penibel Fahrtenbuch geführt, aber nur sehr wenig genutzt. Da bleibt der Bulli wie neu!
Robert und Barbara hatten den VW Bus T2 Westfalia bei ihrem Händler abgeholt, und zu Hause in der Garage abgestellt. In der Zwischenzeit hatten sie sich aber so an ihren neumodischen Golf I Rabbit gewöhnt, das eine Probefahrt mit dem Campmobil sie eher enttäuschte.
Die Schubladen wurden zwar mit Campingbesteck gefüllt, aber aber noch nicht einmal der Kühlschrank oder Herd wurden eingeschaltet. Noch nicht einmal, um ihn auszuprobieren.

„Sie ließen den Bulli einfach in der Garage.“

Er war ihnen, so das Paar aus Colorado, einfach nicht so sympathisch wie damals ihr 62er Käfer und jetzt ihr Golf. Und so blieb der neue, aber ungeliebte Bulli fast immer in der Garage.
Heraus kam er nur zu Fahrten zur Batterieerhaltung, ansonsten
wurde der beige Bus einfach weggesperrt.
Immerhin, Rob schrieb sich bei jeder Fahrt die Meilen auf, die er mit dem Bulli zurückgelegt hat. Das Fahrtenbuch ist auf dem Foto zu sehen, mehr als 936 Meilen hat der Neuwagen in 5 Jahren nicht geschafft, also im Schnitt nur 15,6 Meilen pro Monat.
Wie es aussieht, war der Bus das ungeliebte Kind der beiden Amerikaner, aber abgeben wollten sie ihn auch nicht. Also hieß es auch nach dem ersten Ölwechsel wieder ab in die Garage…“
War nur ganz selten an der Luft: VW Bus T2 Westfalia Berlin
War nur ganz selten an der Luft: VW Bus T2 Westfalia Berlin
Wie es weitergeht? Gleich hier im Teil 3. Bleiben Sie dran 😉
Zurück zum 1. Teil

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here