Kaum zu glauben, ein Garagenfund mit weniger als 1000 Meilen auf dem Tacho....
Kaum zu glauben, ein Garagenfund mit weniger als 1000 Meilen auf dem Tacho....

1978, Robert und Barbara aus Colorado
entschließen sich, ihren geliebten
62er Käfer abzugeben. Ersatz ist schon
in Sicht: Ein Camper soll es sein. Ein
Bulli. Ein T2 Westfalia Berlin.
Und zusätzlich soll noch ein
neuer Golf I Diesel her. Das Paar
geht zu Tynan´s Volkswagen in
Aurora/Colorado und kauft bei
Dave Henson die neuen Autos.
Und jetzt beginnt die unglaubliche
Geschichte dieses Campmobils…

Prospekt des VW Bus T2 Westfalia, Verkaufsschild, Rechnung und Inspektionsheft haben Barbara und Rob schon. Fehlt noch der Bus...
Prospekt des VW Bus T2 Westfalia, Verkaufsschild, Rechnung und Inspektionsheft haben Barbara und Rob schon. Fehlt noch der Bus…

„Alles klar gemacht! Robert und Barbara waren beim VW Händler ihres Vertrauens, der Kaufvertrag wird unterschrieben. Die Rechnung für den VW Bus T2 Westfalia Berlin ist simpel: der Bulli kostet 6050,- US-$, die Westfalia-Ausstattung schlägt mit 3050,- $ zu Buche, die Kopfstützen kosten 40,- $. Die Überführungskosten in Höhe von 99,- $ dazu, fertig ist der VW Bus für 9239,50 US-$. Die beiden frischgebackenen Bullibesitzer zahlen und lassen noch ein CB-Funkgerät nebst abnehmbarer Antenne und Stoßstangenhörner montieren, dann geht es ab nach Hause mit dem niegelnagelneuen Schmuckstück.

Neuwagenrechnung über etwas mehr als 9000,- $.
Neuwagenrechnung über etwas mehr als 9000,- $.

Geplant sind ausgedehnte Campingtouren in den Staaten, aber erstmal verschwindet das gute Stück in der heimischen Garage. Da ist schließlich noch der flotte neue Golf I Diesel, besser Rabbit, wie der Käfer-Nachfolger in den USA genannt wird. Und damit nageln Rob und Barbara erstmal durch Colorado…“
Heiter weiter in Kürze, Popcorn auffüllen, Tablet laden, Toilette aufsuchen und unseren  Blog immer schön aktualisieren. Bis gleich im 2. Teil

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here