Die T3 Fahrer kennen eigentlich alle Tricks, um die Teilebeschaffung für ihren Bus etwas erfolgreicher zu machen. Es gibt ab und zu auch Gebrauchtteile, die man nach der Aufbereitung wieder verwenden kann. Selbst aus verrotteten Karossen können wieder ansehnliche Busse werden.

Aussen passt alles, aber wie sieht der schone T3 von innen aus?
Aussen passt alles, aber wie sieht der schone T3 von innen aus?

Motoren kann man reparieren, Anbauteile gibt es vielfach wieder neu. Nur bei der Innenausstattung war eines immer weder für Geld noch gute Worte aufzutreiben: Die Kunstleder-Verkleidung der Säulen vom T3.

Problem bei der Innenraum-Restaurierung: Die Kunstleder-Verkleidung der Säulen

Die aufzuklebenden Materialien gibt es leider nicht mehr, und selbst Busse im Originalzustand hatten innen starke Abnutzungserscheinungen. Sei es die porös gewordene Kunstleder-Verkleidung oder der sich ablösende Kleber: Nach dem entfernen der Verkleidungen konnte man diese weder aufarbeiten noch wiederverwenden. Viele haben daraufhin andere Verkleidungen „gebastelt“, teils wurde einfach tapeziert, andere haben sich Kunstleder oder Leder aufgeklebt, wieder andere haben Himmelsstoff angebracht.

Allen gemeinsam war eines: Es sieht nicht aus wie original. Das hat uns bei BUS-ok nicht nur nicht gefallen, es hat regelrecht genervt, dass der T3 außen zwar Top ausgesehen hat, aber innen immer noch nicht perfekt war. Lange Rede, kurzer Sinn: Es gibt jetzt die Kunstleder Verkleidungen wieder. Und zwar ab sofort.

Nachschub ist frisch eingetroffen!

Die Busglücklichmacher haben sich des Themas angenommen und die Kunstleder- verkleidung neu entwickelt.

Schwitzen für den Bus: Kunstleder-Verkleidung im Testofen
Schwitzen für den Bus: Säulenverkleidung im Testofen

In Material und Optik dem Original entsprechend, wie es sein soll.

Kunstleder-Säulenverkleidung im Biegetest.
Kunstleder-Säulenverkleidung im Biegetest.

Update am 30.11.2020: Die Ware ist eingetroffen und kann bestellt werden!

 Hitzetest, UV-Test, Farbechtheitstest bestanden

Das Verkleidungsmaterial in Grau und Grün-Grau ist ab sofort im Shop
Das Verkleidungsmaterial in Grau und Grün-Grau ist ab sofort im Shop

Wir haben die Kunstleder-Verkleidung in den Farben Grau und Grün-Grau jeweils in den Längen 1m oder 3m im Shop. Die Breite beträgt jeweils 1,20m. Hier die einzelnen Angebote:

T3 Kunstleder-Verkleidung für Säulen B, C und D 1m x 1,20m Verglnr. 255867400A Exklusiv Grau

T3 Kunstleder-Verkleidung für Säulen B, C und D 3m x 1,20m Verglnr. 255867400A Exklusiv Grau

T3 Kunstleder-Verkleidung für Säulen B, C und D 1m x 1,20m Verglnr. 255867400A Exklusiv Graugrün

T3 Kunstleder-Verkleidung für Säulen B, C und D 3m x 1,20m Verglnr. 255867400A Exklusiv Grau-grün

Eine kleine Montagehilfe habe ich auch für euch:

Der verwendete Kleber heißt technicoll® 8053, der zusätzlich benötigte Vernetzer technicoll® 8355.

Die Verwendung von technicoll® 8355 erhöht die Wärmefestigkeit und wird empfohlen, wenn die Klebung bei Temperaturen > +50 °C beansprucht wird. Temperaturen von 70°C werden im Sommer im Bus locker erreicht!

Damit haben wir auch die Tests bei uns gemacht. Bitte immer die Datenblätter und Sicherheitshinweise der verwendeten Kleber und Vernetzer bachten!

  1. Folie zuschneiden

2. Trägerfläche (Oberfläche, auf die unsere Verkleidung geklebt werden soll) sorgfältig anrauen.

Die Trägerfläche mit Schleifklotz o. ä. anrauen
Die Trägerfläche mit Schleifklotz o. ä. anrauen

3. Trägerfläche mit Druckluft, Lappen usw. reinigen

4. Beide Kontaktoberseiten (Klebeseite Verkleidung und Klebeseite Trägerfläche) sorgfältig mit Isopropylalkohol reinigen. Auch hier gilt, Sicherheitshinweise beachten!

Sowohl die Trägerfläche als auch die...
Sowohl die Trägerfläche als auch die…
...Rückseite unserer Verkleidung sorgfältig mit Isopropylalkohol reinigen
…Rückseite unserer Verkleidung sorgfältig mit Isopropylalkohol reinigen

5. Kontaktflächen ausreichend ablüften lassen

6. Vernetzer Technicoll technicoll® 8355 in Kleber technicoll® 8053 untermischen, Mischungsverhältnis 100:3 (g/g). Die Verwendung von Technicoll®8355 erhöht die Wärmefestigkeit und wird empfohlen, wenn die Verklebung bei Temperaturen > +50° Celsius beansprucht wird.

Dem Kleber den Vernetzer untermischen.
Dem Kleber den Vernetzer untermischen.

7. Kleber gründlich umrühren

Gerührt, nicht geschüttelt ;)
Gerührt, nicht geschüttelt 😉

8. Kleber zügig und gleichmäßig auf beide Kontaktoberflächen auftragen und kurz ablüften lassen (Fingerprobe)

Kleber zügig auf beide zu verbindende Teile auftragen
Kleber zügig auf beide zu verbindende Teile auftragen

9. Verkleidung auf Trägerfläche aufbringen und kurz mit hoher Kraft andrücken (Rolle)

Mit hoher Kraft die Verkleidung auf die Trägerfläche andrücken.
Mit hoher Kraft die Verkleidung auf die Trägerfläche andrücken.

10. Trägerfläche mit aufgebrachter Verkleidung mit sauberer und ebener Platte bedecken und ausreichend beschweren (Trockenzeit ca. 3 Tage)

Anschließend sollte die Kunstleder-Verkleidung so aussehen, wie auf dem Foto hier:

So sollte die Verkleidung aussehen, wenn alles richtig gemacht wurde!
So sollte die Verkleidung aussehen, wenn alles richtig gemacht wurde!

Noch ein Wort zu unseren Bastelbären, die gerne alles anders machen als empfohlen. Und die gerne eigene Klebstoffe bevorzugen. Ihr könnt das gerne so machen, wie ihr wollt, aber wir haben diesen Kleber in Verbindung mit dem Vernetzer verwendet, und natürlich auch getestet. Und es funktioniert bestens und hält, wie es halten muss. Also, allen, die einwandfreie Ergebnisse wollen, empfehle ich dringend, sich an unsere Montagehilfe zu halten. Und den Bastelbären wünsche ich dennoch viel Glück beim Ausprobieren 😉

 

 

 

2 KOMMENTARE

  1. Wie schön, dass es das Verkleidungsmaterial wieder gibt. Haben SIe auch Tipps, wie man die B-, C- und D-Säule bezieht?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here