Gut sortiertes Werkzeug, saubere Werkstatt, unsere Montagetipps. Dann klappt das mit dem Bulli
Gut sortiertes Werkzeug, saubere Werkstatt, unsere Montagetipps. Dann klappt das mit dem Bulli

Jetzt, wo es endlich wieder die korrekte Dekorfolie für unsere Busse gibt, soll der Einbau natürlich auch sauber und möglichst einfach durchgeführt werden können. Es gibt leider genug schlechte Beispiele, wie man es nicht machen sollte. Dazu gehören natürlich die, die eine Dekorfolie gekauft haben, die irgendwie ähnlich aussieht, und natürlich die, die den falschen Kleber zum Produkt benutzt haben. Beiden können wir jetzt nicht mehr helfen, für alle anderen aber gibt es Hoffnung, wenn man ein paar Punkte beim Einbau berücksichtigt.

„Falsches Muster, falscher Kleber. Kann man machen, sieht aber scheisse aus!“

Die Grundposition wird bei allen die gleiche sein, vergilbte Dekorfolie, zerkratzt und teilweise eingerissen. Hört sich nach viel Vorarbeit an, alte Folie entfernen, Klebereste entfernen, dann neu bekleben. STOPP! Läuft so nicht. Ist zwar eine Höllenarbeit, aber der alte Kleber der Folie läßt sich nicht rückstandsfrei entfernen. Auch nicht mit schleifen, schleifen, schleifen. Wirklich nicht. Da bleibt immer ein Rest drin, der dazu führt, daß der Kleber nicht so hält, wie er soll. Also, von dem Gedanken müssen wir uns sofort verabschieden. Macht aber nix, die funktionierende Lösung kostet zwar ein paar Euro mehr, schont aber Nerven und braucht weniger Zeit.

Muss raus: Die Holzplatte ist nicht mehr zu verwenden.
Muss raus: Die Holzplatte ist nicht mehr zu verwenden.

„Himmel-Holz muss raus, neues rein. So geht das!“

Wir müssen zwingend den alten, mit Kleberresten kontaminierten Holzhimmel entfernen und einen neuen machen lassen. Sollte jeder Schreiner hinkriegen, ist kein Hexenwerk und kostet kein Vermögen. Dann haben wir eine saubere Grundlage, auf der der Kleber seine Arbeit auch korrekt machen kann. Er hält die Dekorfolie sicher auf der sauberen Platte, und nichts stört die Haftung. Die Platte sollte natürlich vor dem Bekleben noch extra gereinigt werden, wie es auf der Packung des Klebstoffes genau erklärt wird. Damit sind alle Voraussetzungen erfüllt, daß die Dekorfolie die nächsten Jahre am Platz bleibt und der Bus wieder strahlt wie am ersten Tag.

„Neues Holz, passender Kleber, unsere Dekorfolie. Macht den Bus von innen wie neu!“

 

Welcher Kleber in unseren Tests die besten Ergebnisse erzielt, steht jeweils in der Produktbeschreibung. Dabei nicht vergessen, die zu verklebende Seite unserer Folie mit Isopropanol 99,9% zu reinigen. Das ist nichts schlimmes, ist nur medizinischer Alkohol, der eventuelle Produktionsrückstände von der Folie entfernt. Gibt es in jeder Apotheke, nur zur äußerlichen Anwendung geeignet 😉

„Alkohol nicht vergessen. in diesem fall zwingend vorgeschrieben“

Wer sich dran hält, bekommt auch keine Probleme und freut sich lange an seiner Innenausstattung. Wir wünschen euch fröhliches basteln 🙂

 

6 KOMMENTARE

  1. Hallo!
    Danke für die Anleitung!
    Was hier aber fehlt ist, wie denn der Ausbau des vorderen Himmels funktioniert.
    Wie ist das dann mit den Seitenleisten und der Platte hinten, die werden ja auch überzogen mit der Folie, soll man das dann sozusagen alles neu machen?
    Gruß, Thomas

  2. Hi, ist das auch der gleiche Bezug unter der Liegefläche am Westy und den seitlichen Verblendungen über den Vorhängen?
    Und wo finde ich den Klebertest? Danke!

  3. Hallo Thomas, zur Demontage des Himmels Spiegel abbauen, Innenleuchte ausbauen, Schrauben lösen, Spannband lösen…dann wird es schwierig. Besser, du machst das mit jemandem, der das schon mal erfolgreich gemacht hat! Ich würde die Platten neu machen, damit alles wieder wie neu aussieht. Das ist aber Geschmacksache, jeder, wie er mag.

    Lieben Gruß, Stephan

  4. Hallo Andreas, unter der Liegefläche sind Verkleidungen mit dem Westy-Holzdekor. Über den Vorhängen ist im Küchenbereich die Blende im Westy-Holzdekor, darüber unsere Folie. Lieben Gruß, Stephan

    Folie im VW Bus T2 Westfalia
    Seitenverkleidung Liegefläche VW Bus T2 Westfalia

    PS: Den Klebertest findest du hier nicht, der hat bei der Produktion der Folie stattgefunden. Daher empfehlen wir auch nur diesen!

  5. Mein Bulli T2, Baujahr 5/1979, hat in der Fahrerkabine einen „Himmel“ aus einer Folie mit vielen kleinen Löchern (vermutlich zur Verhinderung von Kondenswasser). Diese ist durch meine Unachtsamkeit an zwei Stellen eingerissen. Gibt es dafür auch Reparatur – Folien (denn Eure Folie scheint dafür ungeeignet) ?
    MfG

    • Leider nicht, Bernd. Vermutlich kann dir aber ein Sattler weiterhelfen, der diese klassische gelochte Himmelsfolie als Meterware haben sollte. Der gibt dir sicherlich ein kleines Reststück für einen Tipp in die Kaffeekasse. Viel Erfolg mit deinem Bulli!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here