Der T4 Hochdach-Allradler in der Ausbauhalle
Der T4 Hochdach-Allradler in der Ausbauhalle

Unsereiner freut sich, wenn der Bulli es pannenfrei an die Nordsee schafft. Anders als Anne und Piet, die wollen mit dem T4 bis an den Pazifik fahren. Und starten die Tour in Hamburg.  Meinen Respekt haben die zwei jetzt schon, obwohl sie noch nicht mal losgefahren sind. Aber der Reihe nach…

 

Das sind die beiden Abenteurer Anne und Piet

Anne und Piet sind zwei Mittvierziger, die seit 15 Jahren zusammenleben und ein kleines Haus in den Niederlanden haben, welches sie mit ihrer Katze Soxx bewohnen. Piet arbeitet in Deutschland, Anne in Holland. Ihre Hobbies sind Kochen, Brettspiele und – was sonst? – das Reisen.

Ihre erste außergewöhnliche Reise war die Amsterdam-Dakar Challenge, die sie mit einem DAF 66YA bestritten haben. Die Ausgeburt der holländischen Kraffahrtechnik hatten sie für 500,- € gekauft. Und sie sind angekommen mit der Kiste!

Nach dem Abenteuer folgten weitere Touren, unter anderem mit ihrem VW Bus T2 Westfalia, damit ging es nach Portugal, Albanien und allem, was so dazwischen liegt.

Hierbei reifte der Plan der sympathischen Reisenden, beim Atlantic-Pacific-Drive mitzumachen.

Atlantic-Pacific-Drive von Hamburg nach Wladiwostok

Atlantic Pacific Ocean Drive
Atlantic Pacific Ocean Drive S.A.C

Der Atlantic-Pacific Drive von Hamburg nach Wladiwostok soll eine Tour durch 8 Zeitzonen, durch echte Wüstengebiete und über hohe Bergpässe werden. Und, als i-Tüpfelchen obendrauf dient das ganze auch noch einem guten Zweck. Anne und Piet werden einen guten Teil Spenden für die Deutsche Krebshilfe und die niederländische KWF einsammeln.

Einmal quer durch: Mega Tour in 40 Tagen
Einmal quer durch: Mega Tour in 40 Tagen

Für uns ein Grund mehr, Anne und Piet zu unterstützen und während der Tour zu sponsorn.

Spenden für die Deutsche Krebshilfe
Spenden für die Deutsche Krebshilfe…
...und für die Niederländische KWF
…und für die Niederländische KWF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber bevor es losgehen kann muss der richtige Bus beschafft werden. Piet hätte am liebsten einen VW Bus T4, toll wäre ein Syncro, riesig wäre einer mit Hochdach.

Piet und Anne wollen mit einem VW Bus T4 von Hamburg nach Wladiwostok
Piet und Anne wollen mit einem VW Bus T4 von Hamburg nach Wladiwostok Foto:Desert-Doctors.org

Mehr Glück als Verstand: Piet findet seinen Traumbus

Nach anstrengender Suche, vielen Telefonaten und Mails hat sich eine Chance aufgetan, den idealen Bus zu bekommen. Ein ehemaliger Krankenwagen wird angeboten, mit Hochdach und wenig Kilometern. Und relativ wenig Rost für einen T4.

Die ideale Basis für die Mega-Tour: Der T4 Ex-Krankenwagen beim Händler
Die ideale Basis für die Mega-Tour: Der T4 Ex-Krankenwagen beim Händler
Kurzzeitkennzeichen aus Hessen sind dran, der Bus wird abgeholt.
Kurzzeitkennzeichen aus Hessen sind dran, der Bus wird abgeholt.

Der T4 ist auch noch ein Allradler, also genau die Art von Bus, die Anne und Piet gesucht und jetzt gefunden haben. Der Syncro ist schnell geholt und wird für die Tour vorbereitet. Einbauten werden entfernt, ein paar Stellen geschweißt, der lokale VW-Händler checkt Motor, Getriebe und die Achsen. Alles ohne große Überraschungen, der Bus ist in einem guten Zustand.

Billy, so heißt der Bus, wird jetzt zum Campervan umgebaut. Ein erstes Video dazu gibt es hier: Camperumbau

2020 – keine Rechnung ohne Corona

Leider hat die Corona-Pandemie zugeschlagen, und Anne und Piet haben die Information bekommen, daß die Tour um ein Jahr verschoben wird. Die Strecke und die Spendenaktion bleiben natürlich gleich, nur das Datum ändert sich. Sicherheit geht vor, dafür haben die beiden jetzt mehr Zeit, den Bus zu präparieren. Und sich noch besser auf die Mammuttour vorzubereiten.

Update September 2020

7. September 2020, und Anne und Piet wissen etwas mehr als noch vor einigen Tagen. Das neue Startdatum für das Projekt der beiden Globetrotter steht fest: 17.7.21 ist der Plan, und nach 6 Monaten Pause wird der Bulli jetzt auch wieder bearbeitet.

Anne putzt die Scheiben am T4 ...
Anne putzt die Scheiben am T4 …
...und Piet klebt unser Sponsorenlogo auf.
…und Piet klebt unser Sponsorenlogo auf.

Update Januar 2021

Es hat sich so einiges getan in den letzten ruhigen Corona-Monaten. Unsere Weltenbummler in Spe haben fleißig an ihrem T4 herumgewerkelt. Wir zeigen euch hier die Fotos, die uns Piet und Anne von ihrem Syncro mit dem Namen Billy geschickt haben. Die Bilder zeigen, wie weit der Bus innen jetzt schon ausgebaut wurde.

Der T4 Hochdach-Allradler in der Ausbauhalle
Der T4 Hochdach-Allradler in der Ausbauhalle
Die Flächen im Innenraum werden zur besseren Isolierung mit Filz beklebt, hier ist der Bereich oberhalb der Schiebetür. Das Hochdach ist bereits vollflächig mit dem Stoff bezogen worden.
Die Flächen im Innenraum werden zur besseren Isolierung mit Filz beklebt, hier ist der Bereich oberhalb der Schiebetür. Das Hochdach ist bereits vollflächig mit dem Stoff bezogen worden.
Man kann schon was erkennen. Im Hintergrund die Abdeckung hinter dem Fahrersitz, bereits aus Holz angefertigt, über den Hohlraum der Fahrerkabine soll noch eine Klappe gebaut werden.
Man kann schon was erkennen. Im Hintergrund die Abdeckung hinter dem Fahrersitz, bereits aus Holz angefertigt, über den Hohlraum der Fahrerkabine soll noch eine Klappe gebaut werden.
Schön zu sehen, wie alle Flächen vorher mit Pappe angepasst werden, um später eine genaue Schablone für den Holzzuschnitt zu haben. Sieht dann später sehr sauber aus und spart Zeit und vor allem Nerven beim Ausbau.
Schön zu sehen, wie alle Flächen vorher mit Pappe angepasst werden, um später eine genaue Schablone für den Holzzuschnitt zu haben. Sieht dann später sehr sauber aus und spart Zeit und vor allem Nerven beim Ausbau.

Bevor die Holzteile zugeschnitten werden, haben sich Piet und Anne mit Pappe an den Innenraum gewagt. Und diese immer korrigiert, bis die Zuschnittsform passte. Erst danach wurden die Holzteile passend zugesägt und konnten einfach eingepasst werden. Wichtig, sich Zeit zu nehmen und nicht hektisch drauf losbauen. Lieber einmal zu viel nachdenken und ausmessen. Wenn was nachher nicht passt, muss alles wieder von vorne gemacht werden.

Piet mit der zugesägten Klappe, die den Bereich oberhalb der Fahrerkabine abschließt. Jetzt kann es an den Einbau gehen...
Piet mit der zugesägten Klappe, die den Bereich oberhalb der Fahrerkabine abschließt. Jetzt kann es an den Einbau gehen…
Piet freut sich, keine Messfehler, die Klappe passt und ist eingebaut. Wieder ein Schritt näher an der großen Tour!
Piet freut sich, keine Messfehler, die Klappe passt und ist eingebaut. Wieder ein Schritt näher an der großen Tour!
Desert-Doc Piet ist glücklich. Die Regalleiste passt einwandfrei, der Wohnraum nimmt langsam Form an.
Desert-Doc Piet ist glücklich. Die Regalleiste passt einwandfrei, der Wohnraum nimmt langsam Form an.

Anne und Piet haben sich vorgenommen – falls die Corona-Beschränkungen nicht verstärkt werden müssen – die Atlantik-Pazifik-Rally im Juni 2021 anzutreten. Bis dahin sind es nur noch wenige Monate, wir drücken den beiden alle Daumen, daß sie mit dem Umbau schnell fertig werden. Und werden hier weiter berichten!

 

2 KOMMENTARE

  1. Hi,
    viel Glück den beiden. !
    UND: Meine Frau ist Mongolei-Reiseveranstalterin und hat gute Kontakte in der Mongolei (wo gerade absolutes Einrieseverbot ist, verlängert bis Ende April) und auch nach einigen Orten in Sibirien.
    Vor 12 Jahren oder so hat sie den Mongolei-Teil einer Oldtimer-Rallye von Hamburg nach Peking organisiert …
    wenn die beiden Mutigen also was baruchen – Kontakt gerne weitergeben!
    mfG
    Günter Wippel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here