Transporterunfall trauriger Art: Frisch restaurierter T2 Westfalia mit Anhänger umgekippt.
Transporterunfall trauriger Art: Frisch restaurierter T2 Westfalia mit Anhänger umgekippt.

Super, wenn der Bus soweit in Ordnung ist, daß man ihn einfach fahren kann. Wenn man aber einen defekten Bus zur Werkstatt bringen will, oder einen teilzerlegten Bulli zum Lackierer, dann muß ein Anhänger her. Kann ja nicht so schwer sein, mag man denken, aber tatsächlich birgt der Transport auf dem Autoanhänger einige Tücken. Immerhin haben die Busse nicht nur ein ansehnliches Gewicht, sie bieten auch eine große Angriffsfläche für Wind. Empfehlenswert ist also für den Laien, den Wagen von einem Profi transportieren zu lassen.

„Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte einen Profi beauftragen“

Nummer sicher: Transport per Spedition.Der Speditionstransport hat den Vorteil, daß man sich um fast nichts kümmern muß. Der Wagen wird abgeholt, vom Fahrer auf den Autotransporter bugsiert und korrekt befestigt. Ganz billig ist das allerdings nicht, kann sich aber besonders auf langen Strecken durchaus rechnen. Vor allem, wenn ein Bus nur „Oneway“ unterwegs ist, also irgendwo abgeholt wird zum Beispiel.

Nummer sicher: Transport per Spedition.
Nummer sicher: Transport per Spedition. Die beiden T3 kuscheln mit dem Ferrari 

Wem das zu teuer ist, oder wer nur einen Transport für kurze Strecken benötigt, der sollte bei der Werkstatt seines Vertrauens nachfragen. Oft machen diese einen fairen Preis oder kennen eine gute Möglichkeit, den Wagen zu transportieren.

„Motor immer in Richtung Zugfahrzeug“

Wenn man den Bulli selbst transportieren will, sollte man nicht nur über ausreichende Fahrpraxis verfügen, sondern man muß auch sehr sorgfältig bei der Beladung und Verzurrung vorgehen. Wichtig: Der Motor des gezogenen Fahrzeuges sollte zum Zugfahrzeug gerichtet sein, sehr gut erkennbar oben auf dem Foto der T1 mit seinem Heckmotor. Der Wagen muss natürlich besonders gut gegen Verrutschen gesichert werden, also Handbremse anziehen, kleinsten Gang einlegen und die Räder mit Verzurrgurten einzeln sichern. Das der Anhänger und das Zugfahrzeug auch für die Belastung geeignet sind, sollte natürlich klar sein. Einen vollausgerüsteten T4 California sollte man nicht mit einem zu kleinen Zugfahrzeug bewegen wollen.Transporterunfall trauriger Art: Frisch restaurierter T2 Westfalia mit Anhänger umgekippt.Sehr traurig, zum Glück ohne Verletzte: Der schöne VW Bus T2 Westfalia war gerade frisch restauriert auf dem Heimtransport vom Lackierer. Da kann man nur hoffen, daß der Bulli entsprechend versichert ist. Es gibt für die Zeit während der Restaurierung bei abgemeldeten Autos Spezialversicherungen, die auch während der Ruhephase greifen. Unbedingt kundig machen und mit der Versicherung reden. Mit der guten Versicherung und unter Beachtung der besprochenen Tipps sollte der Bus immer heil ankommen.

Perfekte Kombination, korrekt beladen und gesichert.
Perfekte Kombination, korrekt beladen und gesichert. Der T4 ist ideales Zugfahrzeug für den T1 auf dem Anhänger

Gute Fahrt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here